und immer schön am Volk vorbei!

Geschäftskontakte, Ankauf und Verkauf, alles ums liebe Gold und Geld

und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon CJ Lux am 23 Mai 2012, 22:21

Als wäre die Steuererhöhung für Waffen Anfang April auf 25% noch nicht genug, kommt nun der nächste Schlag ins Gesicht der Wähler: viewtopic.php?f=20&t=9817

Ob zwischen beiden angesprochenen Regierungsbelangen ein Zusammenhang bestehen könnte? Offenkundig wurde mit der Steuererhöhung der edeutsche Markt ausreichend uninteressant, um auf andere Märkte auszuweichen. Da soll jetzt die Lösung eine Senkung der MU-Förderung sein?

Lasst euch mal was Besseres einfallen! Zum Beispiel: Macht den edeutschen Markt wieder für mehr Netto-Umsätze attraktiver!
Bild
the worst of Hunnensohn:
Ne, das sieht Du falsch.
Benutzeravatar
CJ Lux
Kongressabgeordneter
Kongressabgeordneter
 
Beiträge: 492
Registriert: 24 Jan 2011, 23:35
Wohnort: Berlin

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon enyavar am 24 Mai 2012, 10:48

CJ Lux hat geschrieben:Macht den edeutschen Markt wieder für mehr Netto-Umsätze attraktiver!


Verrat mir, wie das gehen soll, und ich werde mich deiner Sache anschließen. Für mehr Netto und so.

(Kleiner Tipp nebenbei: Steuersenkungen geben niemandem höhere Netto-Umsätze.)
Benutzeravatar
enyavar
Dem Spiel verfallen
 
Beiträge: 796
Registriert: 02 Aug 2011, 21:33

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon Freiheitskaempfer am 24 Mai 2012, 13:06

keine ahnung was du faselst, fakt 1 ist: wir haben zu wenig einnahmen. fakt 2 ist: nur durch steuererhöhung bekommen wir mehr geld (dem bot sind die steuern, sofern man nicht nach deutschland exportiert egal). fakt 3 ist: wenn keine kohle da ist, muss gekürzt werden, das geschieht bei den MPPs, NeuFög sowie MU-Förderung & cmh-häufigkeit.
[CP] AS on Canadurp
Postby Konrad von Tirpitz on Fri Nov 07, 2014 6:03 am
This will be glorious.

-> http://i.imgur.com/gIMhP14.jpg
-
(13:47:45) (%BadMax) ivo lithuania
(13:47:50) (%BadMax) not latvia
(13:48:02) (%Ivaylo) lithuania was not in the list
Freiheitskaempfer
Bundestagspräsident
Bundestagspräsident
 
Beiträge: 2176
Registriert: 24 Jan 2010, 15:12

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon CJ Lux am 24 Mai 2012, 15:41

enyavar hat geschrieben:(Kleiner Tipp nebenbei: Steuersenkungen geben niemandem höhere Netto-Umsätze.)
Vielleicht war ja mein Mathelehrer völlig scheiße und hat mir das mit der Prozentrechnung nicht ausreichend erklärt? Was ich gelernt habe: Von 20 DEM sind 25% 5 DEM, womit ein Netto von 15 DEM bleiben. Von selben 20 DEM sind... sagen wir mal... 10% nur noch 2 DEM, wovon also netto 18 DEM blieben.

enyavar hat geschrieben:Verrat mir, wie das gehen soll, und ich werde mich deiner Sache anschließen. Für mehr Netto und so.
Nach obiger Rechnung ergibt sich, dass man derzeit von 20 DEM Marktpreis noch maximal 15 DEM für Lohnkosten (und NULL Gewinn, für Expansionen/Upgrades) übrig hat. Würde man die Steuern senken, würde das den edeutschen Arbeitsmarkt und Handelsplatz lukrativer für alle machen.

Was ergibt hier mehr Sinn? 25% Steuern auf 6 verkaufte Q6-Tanks, oder 10% Steuern auf 15 verkaufte Q6-Tanks?

Edit (zum besseren Verständnis): Es ergibt sich (vorerst) für den Staat kein Gewinn aus dem Beispielvergleich. Aber wenn man an ilphens Vorschlag sich vor Augen führt, dass die Steuereinnahmen trotz Erhöhung des Steuersatzes drastisch gesunken sind, dann sollte das Unkraut an der Wurzel (dem Steuersatz) und nicht an der Blüte (der MU- und Neulingsförderung) bekämpfen. //Edit//

Fakt ist, dass der real vorgelebte Merkel-Sparwahn auch im Spiel nicht funktionieren kann. Schön am Spiel ist allerdings, dass man die Auswirkungen solcher Politik weit schneller sieht.
Bild
the worst of Hunnensohn:
Ne, das sieht Du falsch.
Benutzeravatar
CJ Lux
Kongressabgeordneter
Kongressabgeordneter
 
Beiträge: 492
Registriert: 24 Jan 2011, 23:35
Wohnort: Berlin

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon Freiheitskaempfer am 24 Mai 2012, 16:26

und wieso sollte der neue verkaufspreis immer noch bei 20 DEM liegen? wenn du die steuern um 15% senkst, sinkt auch der verkaufspreis um die gesenkten steuern.

sofern es nicht in dieser woche eine änderung des bots gabs, die ich verpasst habe, ist der botpreis festgesetzt, dazu kommen dann je nach land die steuern (VAT / Import). wenn du die VAT senkst, bleibt dir trotzdem nicht mehr über als vorher.
[CP] AS on Canadurp
Postby Konrad von Tirpitz on Fri Nov 07, 2014 6:03 am
This will be glorious.

-> http://i.imgur.com/gIMhP14.jpg
-
(13:47:45) (%BadMax) ivo lithuania
(13:47:50) (%BadMax) not latvia
(13:48:02) (%Ivaylo) lithuania was not in the list
Freiheitskaempfer
Bundestagspräsident
Bundestagspräsident
 
Beiträge: 2176
Registriert: 24 Jan 2010, 15:12

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon enyavar am 24 Mai 2012, 19:43

Beispiel einfach mal Q4 Waffen.

Die kann ich zum Botpreis verkaufen. Der Botpreis liegt aktuell bei 15,40 DEM + VAT.

Das heißt: Wenn ich für 15,40 DEM verkaufe, dann werden mir 3,08 DEM Mehrwertsteuer abgezogen. Tatsächlich bekomme ich dadurch weniger Geld, als wenn die Steuern statt 25% nur bei 10% lägen.

Allerdings kann man jetzt als schlauer Spieler wissen, dass 15,40 + VAT bedeutet, dass der Bot auch für 19,25 DEM das Zeug kauft - bei 19.26 allerdings nicht mehr. Diese Tatsache habe ich als Neuling innerhalb des ersten Monats begriffen. 3,85 DEM gehen als VAT an den Staat, 15,40 DEM bleiben beim Verkäufer.

Bei einer VAT von nur noch 10% kauft der Bot bei 15,40 + VAT, also bis maximal 16,94 DEM. 1,54 DEM gehen als VAT an den Staat, 15,40 DEM bleiben beim Verkäufer. Ergo: Der Verkäufer profitiert nicht im Geringsten von einer Steuersenkung, aber der Staat leidet zusätzlich. Wer dagegen profitiert, das sind die Käufer. Nur, wer außer dem Bot (dem der Endpreis egal ist) kauft Q4-Waffen, wie im Beispiel??

Und um noch eins drauzusetzen: Abwanderung von Verkäufern ins "günstigere" Ausland gibt es auch nicht, denn es gibt sogenannte Marktlizenzen, welche sogar unabhängig von deiner CS sind und utopische 20 Gold kosten. Niemand außer Goldkäufern und oldfags besitzt mehrere Marktlizenzen, vor allem da deren praktischer finanzieller Nutzen sich derzeit nahe der Null bewegt.
Benutzeravatar
enyavar
Dem Spiel verfallen
 
Beiträge: 796
Registriert: 02 Aug 2011, 21:33

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon CJ Lux am 24 Mai 2012, 21:44

Okay, in eD kauft der Bot also bei 15,40 DEM. Wenn du das so sagst, werde ich das so stehen lassen (völlig unvoreingenommen).

Demnach kann ich mir den Patriotismus einfach nicht leisten. Ja, ich habe 20 Gold in eine weitere Lizenz investiert. Ja, ich verkaufe derzeit selbst Q4-Waffen, sodass dein Rechenbeispiel, enyavar, mir sehr entgegenkommt. Ich sag mal nicht wo, aber... wo auch immer ich gerade meine Q4-Flieger verkaufe, ich werde sie auch täglich los... für 18,80 DEM netto. Ob das am Bot oder einem besseren (lokalen) Steuersatz (inkl. Importsteuern) liegt, lasse ich insofern hier auch einfach mal im Raum stehen.

Ergo: wenn der Staat Wirtschaftspolitik an mir vorbei macht, zwingt er mich also am edeutschen Markt vorbei zu handeln. Ob sich die Investition der 20 Gold rechnet, ist eine Frage der Weitsicht.

Auf Wunsch kann ich gern einen Screenshot per PN an eine Wirtschaftsweisen schicken, um zu zeigen, dass ich Q4-Waffen für 18,80 netto verkaufe (labern können ja hier viele ohne Beweismittel, nicht wahr?).

18,80 - 15,40 = 3,40 MEHR. ... 5 Angestellte plus Eigenproduktion, derzeit ohne Boni macht 60 Waffen * 3,40 LC (DEM) = 182,40 DEM pro Tag mehr als auf dem edeutschen Markt.

Beantwortet das deine Frage, Freiheitskaempfer?
Bild
the worst of Hunnensohn:
Ne, das sieht Du falsch.
Benutzeravatar
CJ Lux
Kongressabgeordneter
Kongressabgeordneter
 
Beiträge: 492
Registriert: 24 Jan 2011, 23:35
Wohnort: Berlin

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon Freiheitskaempfer am 25 Mai 2012, 15:35

das liegt dann aber mit sicherheit daran, dass du einer der wenigen bist, die auf dem markt anbieten. wenn wenige bis gar keine offers da sind, verkaufst du natürlich. das lässt sich aber nicht auf deutschland übertragen, weil wir schon ziemlich viele offers haben. auch eine steueränderung würde daran nichts ändern. den schwarzen peter also dem staat zuzuschieben, zieht hier einfach nicht.

wenn der botpreis in eDe bei 15,xx ist, kann der staat da gar nichts dran machen. ob er die steuern bei 1% oder 25% hat, ändert nichts an der menge, die der bot kauft oder dem kaufpreis an sich. der staat zwingt dich also zu gar nichts, sondern platos bot.

60 Waffen * 3,40 LC (DEM) = 182,40 DEM

wie kommst du auf den wert? 60*3,4 sind bei mir 204

bei deinem rechenbeispiel machst du am tag 0.1g mehr gewinn (gerechnet mit 1g = 2000cc, andersrum tauscht man ja nur noch selten bis gar nicht). dauert also 200 tage bis du die investition drin hast.
Zuletzt geändert von Freiheitskaempfer am 25 Mai 2012, 15:54, insgesamt 2-mal geändert.
[CP] AS on Canadurp
Postby Konrad von Tirpitz on Fri Nov 07, 2014 6:03 am
This will be glorious.

-> http://i.imgur.com/gIMhP14.jpg
-
(13:47:45) (%BadMax) ivo lithuania
(13:47:50) (%BadMax) not latvia
(13:48:02) (%Ivaylo) lithuania was not in the list
Freiheitskaempfer
Bundestagspräsident
Bundestagspräsident
 
Beiträge: 2176
Registriert: 24 Jan 2010, 15:12

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon CJ Lux am 25 Mai 2012, 15:48

Freiheitskaempfer hat geschrieben:sofern es nicht in dieser woche eine änderung des bots gabs, die ich verpasst habe, ist der botpreis festgesetzt, dazu kommen dann je nach land die steuern (VAT / Import). wenn du die VAT senkst, bleibt dir trotzdem nicht mehr über als vorher.
Freiheitskaempfer hat geschrieben:das liegt dann aber mit sicherheit daran, dass du einer der wenigen bist, die auf dem markt anbieten. wenn wenige bis gar keine offers da sind, verkaufst du natürlich. das lässt sich aber nicht auf deutschland übertragen, weil wir schon ziemlich viele offers haben. auch eine steueränderung würde daran nichts ändern.

Da ja diese Diskussion von mir nach der Erhöhung der VAT für Waffen Anfang April im Kontext zur aktuellen Planung der Senkung einiger Förderungen (ist mir ja auch klar, dass das mit leeren Kassen unmöglich zu halten ist!) eröffnet wurde, frage ich dich mal: Wenn der Bot doch nur nach Nettopreisen schaut, wieso erhöht man die VAT nicht auf das maximal Mögliche (99% oder mehr), um so die Staatskasse möglichst effizient zu füllen? Der Spieler kann, da ohnehin für Mercenary und manche DO immer wieder in anderen Ländern unterwegs, auch von dortigen Märkten (like Souvenirsshop) günstiger kaufen, wenn die SV nicht ausreicht.

Du siehst, dass ich deine Aussage, dass alles nur am bösen Bot liegt, in Zweifel ziehe.

Achja! Wieso haben recht viele ehemals eDeutsche (wie du) schon gar nicht mehr die deutsche Staatsbürgerschaft? Auch da sehe ich einen gewissen wirtschaftlichen Zusammenhang.
Zuletzt geändert von CJ Lux am 25 Mai 2012, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
the worst of Hunnensohn:
Ne, das sieht Du falsch.
Benutzeravatar
CJ Lux
Kongressabgeordneter
Kongressabgeordneter
 
Beiträge: 492
Registriert: 24 Jan 2011, 23:35
Wohnort: Berlin

Re: und immer schön am Volk vorbei!

Beitragvon Freiheitskaempfer am 25 Mai 2012, 15:49

CJ Lux hat geschrieben:Da ja diese Diskussion von mir nach der Erhöhung der VAT für Waffen Anfang April im Kontext zur aktuellen Planung der Senkung einiger Förderungen (ist mir ja auch klar, dass das mit leeren Kassen unmöglich zu halten ist!) eröffnet wurde, frage ich dich mal: Wenn der Bot doch nur nach Nettopreisen schaut, wieso erhöht man die VAT nicht auf das maximal Mögliche (99% oder mehr), um so die Staatskasse möglichst effizient zu füllen? Der Spieler kann, da ohnehin für Mercenary und manche DO immer wieder in anderen Ländern unterwegs, auch von dortigen Märkten (like Souvenirsshop) günstiger kaufen, wenn die SV nicht ausreicht.

Du siehst, dass ich deine Aussage, dass alles nur am bösen Bot liegt, in Zweifel ziehe.

maximaler VAT-satz sind 25%, wenn ich mich recht erinnere.

die steuern sind mir bei der CS unglaublich egal, weil eben egal ob ich in eDe oder in den USA verkaufe, am ende der gleiche nettobetrag überbleibt. es ging bei mir um natural enemy missionen und natürlich 100% boni.
[CP] AS on Canadurp
Postby Konrad von Tirpitz on Fri Nov 07, 2014 6:03 am
This will be glorious.

-> http://i.imgur.com/gIMhP14.jpg
-
(13:47:45) (%BadMax) ivo lithuania
(13:47:50) (%BadMax) not latvia
(13:48:02) (%Ivaylo) lithuania was not in the list
Freiheitskaempfer
Bundestagspräsident
Bundestagspräsident
 
Beiträge: 2176
Registriert: 24 Jan 2010, 15:12

Nächste

Zurück zu Wirtschaft / Economy

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast