@Verfassungsnasen:

Politisches Tagesgeschehen in eGermany und dem Rest der eWelt

@Verfassungsnasen:

Beitragvon Lyuline am 17 Dez 2011, 00:56

Da ihr sonst eh noch Jahre braucht, bitte schön:

http://tinyurl.com/bupw9ef

Hab ich heut abend mal gebastelt.

Ich erwarte baldiges Einbringen in den Bundestag.
Benutzeravatar
Lyuline
Süchtling
 
Beiträge: 438
Registriert: 16 Mär 2010, 14:26

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon Wonne am 17 Dez 2011, 00:56

wie lange hast du denn daran geschrieben lyu?
Bild
Benutzeravatar
Wonne
Bundestagspräsident
Bundestagspräsident
 
Beiträge: 1413
Registriert: 08 Mär 2010, 00:10

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon Lyuline am 17 Dez 2011, 01:03

Bisschen mehr als 3 Stunden.


(Ja, ohne Witz. Das ist halt größtenteils Copypasta ausm GG.)
Benutzeravatar
Lyuline
Süchtling
 
Beiträge: 438
Registriert: 16 Mär 2010, 14:26

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon Lyuline am 17 Dez 2011, 01:31

@Dura: Ich hab korrekt zitiert :O
Benutzeravatar
Lyuline
Süchtling
 
Beiträge: 438
Registriert: 16 Mär 2010, 14:26

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon Lyuline am 17 Dez 2011, 10:37

@Nils: Berechtigt.^^

@Fever: Die Ernennung und Entlassung von Offizieren etc. ist ja rein zeremoniell. Außerdem: "soweit gesetzlich nichts anderes bestimmt ist."

Das mit dem Sold ist im Falle der Minister allerdings berechtigt. Die sind mehr oder weniger alle in irgendeiner MU. Der Bundespräsident allerdings sollte noch einmal eine Stufe unabhängiger sein, da lasse ich es drin :P
Benutzeravatar
Lyuline
Süchtling
 
Beiträge: 438
Registriert: 16 Mär 2010, 14:26

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon Lyuline am 17 Dez 2011, 13:36

@Farlion:
Ganz ehrlich, halt die Fresse.
Ich verfolge die Verfassungsdebatte nun schon seit über einem Jahr und es ist NICHTS konstruktives dabei rausgekommen (wenn doch, dann hat es zumindest nicht die Öffentlichkeit erreicht). Nun komm ich mit einem(dem ersten!) echten Vorschlag (den von Fever kann man wirklich nicht ganz ernst nehmen, das stimmt), und dann ist das "destruktiv"?!
Und eine "Scheindebatte"?! (Im Gegensatz zur bisherigen Verfassungsdebatte, oder was?)

Anstatt dich künstlich drüber aufzuregen, dass der Vorschlag nicht vom richtigen Gremium oder der richtigen Partei kommt (mimimi), wie wäre es mal, wenn DU konstruktiv auf meinen Vorschlag eingehen würdest, statt einfach nur rumzustänkern?
Benutzeravatar
Lyuline
Süchtling
 
Beiträge: 438
Registriert: 16 Mär 2010, 14:26

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon enyavar am 17 Dez 2011, 15:51

Lyu, ich hab meine Meinung auch im BuTa-Forum gesagt.

Dein Vorschlag ist deutlich konstruktiver als der von HotFever, aber schon ein schnelles Drüberschauen hat mir gezeigt, dass es nicht komplett auf die Realität der eWelt angepasst ist.
Die eWelt ist eine Admin-Diktatur, in der wir den vorhandenen Freiraum nach Belieben nutzen dürfen, auch mit einer an die eWelt angepassten Verfassung.

Lyu, warum arbeitest du nicht einfach mit den anderen Interessierten gemeinsam an der Verfassung? Erstellt ein gemeinsames Etherpad (oder zur Not ein GoogleDoc), und jeder kritzelt drin rum, bis man sich auf einen gemeinsamen Vorschlag geeinigt hat.
Benutzeravatar
enyavar
Dem Spiel verfallen
 
Beiträge: 796
Registriert: 02 Aug 2011, 21:33

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon Lyuline am 17 Dez 2011, 16:13

Der Link da oben IST ein GoogleDoc, oder? :3


Hm, ja, Angepasstheit. Kann man so oder so sehen. Es sind natürlich viele Elemente enthalten, die so gut wie keinen Einfluss auf das Spielgeschehen haben. Aber ist das nicht der Sinn einer Verfassung (im Gegensatz zur "einfachen" GO)? Ein bisschen RPG eines echten Staates? Und echter als das echte GG gehts ja fast nicht^^
Zumal ja einige Hinweise auf Admintätigkeit drin sind.

Auf dieses Fundament müssen dann natürlich noch "richtige" Gesetze, die bestimmte Bereiche regeln und daher näher an eRep sind, zum Beispiel ein Einwanderungsgesetz. Da haben alle engagierten Leute, die meinen bei der Verfassung irgendwie zu kurz gekommen zu sein, noch viel Platz, um sich auszutoben. :)

Aber zumindest ist nichts enthalten, was der Spielmechanik widerspricht, oder?


Edit: Und um das nochmal klarzustellen. Da steckt durchaus Mühe drin. Ich bitte das zu würdigen!
Benutzeravatar
Lyuline
Süchtling
 
Beiträge: 438
Registriert: 16 Mär 2010, 14:26

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon slayer10 am 17 Dez 2011, 16:23

da steckt kein bisschen mühe drin - verfassungsvorschläge sind nur ernsthaft wenn du mindestens zwei jahre daran gearbeitet hast. Du solltest lieber mit dem kongressgremium an der ach so wichtigen verfassung arbeiten...kann ja nicht angehen das dein vorschlag zustimmung findet.
[21H:04M:24S]] Hunnensohn ich sauf nen kasten bier, laber über frauen und fussball, schläger mich und geh dann ficken

mein Held
Benutzeravatar
slayer10
Kongressabgeordneter
Kongressabgeordneter
 
Beiträge: 1547
Registriert: 26 Jul 2009, 13:00

Re: @Verfassungsnasen:

Beitragvon enyavar am 17 Dez 2011, 16:39

Ich find halt die Vorteile des kollaborativen Arbeitens mit Etherpad deutlich besser als GoogleDoc, aber das ist Geschmacksfrage.

Ich würdige deine drei Stunden Arbeit durchaus. Weder HotFevers noch deinen Vorschlag möchte ich sofort in die Gosse prügeln. Beide sind aber noch kein Fundament für das Verfassungsgebäude, sondern bestenfalls Steinbrüche oder Skizzen.

Dass man aber zwei Jahre am Entwurf arbeiten soll, halte ich für übertrieben.
Benutzeravatar
enyavar
Dem Spiel verfallen
 
Beiträge: 796
Registriert: 02 Aug 2011, 21:33

Nächste

Zurück zu Politik / Politics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast